Aktuelles - FDP Ortsverband Reinbek

Stärke zeigen

Zusammenhalten

Ihre FDP Fraktion Reinbek
Ihre FDP Fraktion Reinbek
Reinbek, den 30.03.2020. Die weltweite Pandemie aufgrund der Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) stellt uns alle vor Herausforderungen. Zum einen gilt es die Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung strikt umzusetzen, auf der anderen Seite muss unsere Aufmerksamkeit denen gelten, die, aus welchen Gründen auch immer, Hilfe benötigen. Hier sind wir alle gefragt.
mehr »

Hilfe in schwierigen Zeiten

Einkaufsdienst für Senioren

Reinbek, den 24.03.2020. Die Stadt Reinbek hat über den Seniorenbeauftragten Herrn Siegfried Harms in Zusammenarbeit mit der Handball-Spielgemeinschaft der TSV Reinbek und der TSV Glinde sowie den Kirchengemeinden Reinbek-Mitte und Neuschönningstedt einen Einkaufsdienst für Senioren organisiert.

Es genügt ein Anruf unter der Telefonnummer

040-72750-264


Herr Harms nimmt die Daten auf und leitet diese weiter.

Das Angebot soll es den älteren Reinbekern, die bekanntermaßen zu der Bevölkerungsgruppe gehören, die als gefährdet gilt, erleichtern, zuhause zu bleiben und sich nicht in Kontakt mit Anderen begeben zu müssen.

Gern können Sie sich bei Problemen auch an uns wenden.
Schreiben Sie an buerger (at) fdp-reinbek.de. Wir werden wenn möglich Hilfe organisieren.

Für die FDP Fraktion Reinbek

Bernd Uwe Rasch

Blutspende

Diskriminierendes Blutspende-Verbot endlich aufheben

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus werden vielerorts die Blutkonserven knapp, da weniger Menschen zur Blutspende gehen . Dass dabei homo- und bisexuelle Männer sowie transgeschlechtliche Menschen von der Blut-, Plasma- und Knochenmarkspende weiterhin ...
mehr »

Gewerbeentwicklung

Allergopharma wird verkauft – der Weg bleibt!

Ralph Benecke, Mitglied im Bauausschuss
Ralph Benecke, Mitglied im Bauausschuss
Reinbek, den 03.03.2020. Lange hat uns der Weg zwischen den beiden Allergopharma-Grundstücken in der Reinbeker Politik beschäftigt. Zur Erinnerung: Allergopharma behauptete, dass es Vorschriften der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde (FDA) gäbe, dass ein Export von Pharma-Produkten in die USA nur möglich sei, wenn der gesamte Produktionsablauf auf einem Grundstück stattfindet. Aus diesem Grund sollte der Weg zwischen den Allergopharma-Grundstücken geschlossen werden. Hierzu waren die Verwaltungsleitung der Stadt Reinbek und viele unserer politischen Mitstreiter bereit – nicht jedoch die FDP Reinbek. Grundsätzlich gilt für die FDP Reinbek die Bedürfnisse und Interessen der Gewerbefirmen ebenso zu beachten wie auch das Interesse aller Anwohner und dieses in Einklang zu bringen. Die Gewerbesteuer ist unsere wichtigste Einnahmequelle, schon deshalb unterstützen wir Gewerbebetriebe in Ihren Entwicklungen. In diesem Fall jedoch hatte sich die FDP Reinbek immer gegen den bedingungslosen Verkauf des Weges ausgesprochen, da Allergopharma zu keinem Zeitpunkt belastbare Nachweise zu den Vorschriften der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde beibringen konnte.
mehr »

Exit-Strategie

Wir müssen heute schon an die Zeit nach Corona denken

Der Bundesschatzmeister der FDP, Hermann Otto Solms, ist sich mit Blick auf die Wirtschaft sicher: "Die Rezession wird kommen." Das ist keine Panikmache, sondern ein konstruktiver Aufruf an die Regierung: Diese sollte bereits heute Lösungen für die Zeit ...
mehr »

Für eine liberale Welt

Starkes Zeichen gegen Rechts

Ihre FDP Fraktion Reinbek
Ihre FDP Fraktion Reinbek
Reinbek, den 25.02.2020. Die letzten 90 Jahre der deutschen Geschichte waren leider auch geprägt vom unheilvollen Wirken zweier totalitärer Regime. Durch die Gräueltaten des Naziregimes und in Folge des zweiten Weltkrieges fanden mehr als 70 Millionen Menschen den Tod. Aber erst durch den Blick auf Einzelschicksale werden Perversität und Skrupellosigkeit solcher Regime begreifbar. Der Leidensweg der jungen Jüdin Anne Frank wird vom 08.02. bis zum 29.03.2020 im Reinbeker Schloss in einer sehenswerten Ausstellung beleuchtet.
mehr »

Bürgernahe Politik

Nachvollziehbare Entscheidungen treffen!

Bernd Uwe Rasch
Bernd Uwe Rasch
Reinbek, den 27.01.2020. Reinbeks Bushaltestellen sollen auch für Menschen mit Behinderung uneingeschränkt nutzbar sein. Dies ist oft nicht der Fall, wie zum Beispiel auch bei den Bushaltestellen im Reinbeker Zentrum. Eine barrierefreie Gestaltung der Bushaltestellen im Bereich Bergstraße – Bahnhofstraße – An der Wildkoppel gestaltet sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten als schwierig. Wir haben uns erfolgreich gegen den Widerstand anderer Parteien dafür eingesetzt, dass vor einer Entscheidung alle relevanten Aspekte unter Einbeziehung der Nutzer, Anwohner und der Verkehrsbetriebe berücksichtigt werden.
mehr »

Stadtentwicklung

Eindeutige Regelungen in bestehenden Wohngebieten überfällig!

Jari Grünig unser Vertreter im Bauausschuss
Jari Grünig unser Vertreter im Bauausschuss
Volker Dahms unser Vertreter im Bauausschuss
Volker Dahms unser Vertreter im Bauausschuss
Reinbek, den 21.10.2019. Wir werden immer öfter von Bürgern angesprochen wie es sein kann, dass in bereits bestehenden Wohngebieten, Baugenehmigungen für Gebäude erteilt werden, die in Größe und Ausgestaltung die üblichen Dimensionen der vorhandenen Bebauung sprengen. Oft fallen diesen Planungen noch zahlreiche Bäume und Grünflächen zum Opfer. Für sehr viele bestehende Reinbeker Wohngebiete gibt es keinen gültigen Bebauungsplan mehr, die in diesem Fall anzuwendende Regelung nach § 34 des Baugesetzes lässt bei großzügiger Auslegung die oben beschriebenen - aus unserer Sicht nicht erwünschten - Auswüchse zu.
mehr »

Daseinsvorsorge

Wasserversorgung in Reinbek darf nicht zum Spekulationsobjekt werden!

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel!
Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel!
Reinbek, den 25.02.2019. Trinkwasser ist ein Baustein der Daseinsvorsorge, der in öffentlicher Hand verbleiben sollte. In Reinbek erfolgt bei großer Zufriedenheit aller Kunden die Trinkwasserversorgung seit 1934 durch die Hamburger Wasserwerke (heute Hamburgwasser) als kommunaler Wasserversorger. Leider setzt nun eine Mehrheit der anderen Fraktionen und unsere Stadtverwaltung diese Partnerschaft mit dem Ziel höherer Einnahmen für die Stadt aufs Spiel.
mehr »