- FDP Ortsverband Reinbek

Soziale Verantwortung und Stadtentwicklung

Blinder Aktionismus fehl am Platz!

Bernd Uwe Rasch
Bernd Uwe Rasch
Reinbek, den 11.09.2015. Der Zustrom von Asylbewerbern stellt auch Reinbek vor große Herausforderungen. An dieser Stelle danken wir deshalb den ehrenamtlichen Helfern und den Mitarbeitern in der Stadtverwaltung für ihr unermüdliches Engagement. Dadurch hat Reinbek diese Herausforderung bisher gut meistern können. Ein Umstand, auf den wir durchaus stolz sein dürfen, auch wenn weitere Herausforderungen warten.
Nächste Seite...



Soziale Verantwortung und Stadtentwicklung

Blinder Aktionismus fehl am Platz!

Die Aufnahme und Betreuung uns anvertrauter Menschen erfordert nach unserer Auffassung eine Bündelung aller Kräfte. Parteipolitische Egoismen sollten dahinter zurückstehen. Blinder Aktionismus ist ebenso fehl am Platze, wie der Versuch, unter dem Vorwand, Wohnraum für Flüchtlinge schaffen zu wollen, ausufernde Neubaugebiete zu realisieren. Aktuell ist kurzfristig für Flüchtlinge in Reinbek ein Dach über dem Kopf zu schaffen. Die dazu erforderlichen Entscheidungen lassen sich auch unter Zeitdruck so treffen, dass alle wichtigen Aspekte und insbesondere die langfristigen Folgen berücksichtigt werden. Jetzt ohne Konzept die letzten städtischen Grünflächen in Neuschönningstedt für neue Wohngebiete zu opfern, halten wir für einen falschen Weg. Dass hier frühestens im Jahr 2018 bezugsfertige Wohnungen stehen würden, ist nur ein Aspekt, der von einigen Fraktionen nicht berücksichtigt wird. Wir werden uns weiter für eine besonnene Vorgehensweise und eine Stadtentwicklung einsetzen, die die Wünsche und das langfristige Wohlergehen aller Menschen im Focus hat.

Ihr Bernd Uwe Rasch
Nächste Seite...