- FDP Ortsverband Reinbek

Umgang mit Schadstoffen

Lösung für den weiteren Schulbetrieb an der Gemeinschaftsschule zeichnet sich ab.

Auf den gelb markierten Flächen sollen Schulcontainer platziert werden.
Auf den gelb markierten Flächen sollen Schulcontainer platziert werden.
Reinbek, den 18.12.2018. Nach der in einigen Räumen der Gemeinschaftsschule erhöhten Belastung mit lungengängigen Asbestfasern zeichnet sich für den weiteren Schulbetrieb folgende Lösung ab. Auch die unbelasteten Gebäudeteile werden nicht mehr in Betrieb genommen. Um einen qualitativ guten Unterricht zu gewährleisten, werden in der Nähe der Schule auf mehreren Flächen Klassen- und Bürocontainer aufgestellt, so dass die Schüler in einem Campus ähnlichen Gelände unterrichtet werden. Beginnend mit Januar sollen spätestens bis Ende März alle Ersatzmaßnahmen durchgeführt sein.
Die geplante Lage der Container entnehmen Sie dem nebenstehenden Bild.
Zurück



Umgang mit Schadstoffen

Lösung für den weiteren Schulbetrieb an der Gemeinschaftsschule zeichnet sich ab.

Die Amalie-Sieveking-Schule soll vorerst angebunden an die Grundschule Klosterbergen betrieben werden. Die Umbau- und Neubaumaßnahmen am Gebäude der Gemeinschaftsschule sollen so schnell wie möglich starten. Da das Gebäude nicht mehr genutzt wird, soll nun in einem Bauabschnitt das gesamte Gebäude erneuert werden und nicht mehr wie vorgesehen in zwei Bauabschnitten. Dadurch ergibt sich ein Zeitgewinn von ca. 6 Monaten.

Die schnellere Fertigstellung des neuen Schulgebäudes und die Tatsache, dass die Quelle der Asbestbelastungen immer noch nicht feststeht, sind für uns entscheidende Gründe dieses Vorgehen mitzutragen.

Ihre FDP Fraktion Reinbek
Zurück