- FDP Ortsverband Reinbek

Danke!

Reinbek - eine liberale Hochburg

Reinbek, 28.09.2009. Die Bundes- und Landtagswahlen 2009 waren für die FDP ein großer Erfolg - der Dank hierfür geht an alle Wählerinnen und Wähler, die sich mit ihren Kreuzen bei den Liberalen für einen Wechsel im Bund, aber auch in Schleswig-Holstein ausgesprochen haben. 18,2 % der Reinbeker Wähler unterstützen die liberale Idee.
Nächste Seite...



Danke!

Reinbek - eine liberale Hochburg

Im Rahmen der Bundestagswahl hatte die FDP bundesweit 9,4 % der Erst- und 14,6 % der Zweistimmen erhalten. Im Bundestagswahlkreis 10 - Herzogtum Lauenburg / Stormarn Süd - waren es 11,1 % bzw. 17,2 % und in Reinbek sogar 11,4 % und 18,2 %.

Und auch mit Blick auf die Landtagswahl wies Reinbek den Weg: Landesweit erhielten die Liberalen 10,7 % der Erst- und 14,9 % der Zweitstimmen. Im Landtagswahlkreis 34 - Stormarn Süd (Barsbüttel, Glinde, Oststeinbek und Reinbek) waren es bereits 13,0 % für den aus Reinbek stammenden Direktkandidaten Wolff Seitz und 16,3 % der Zweitstimmen. Und Reinbek selbst: 14,6 % und 17,0 %!

"Dieses Ergebnis freut uns ungemein", kommentierte Berndt-R. Antoniazzi, Vorsitzender der Reinbeker Liberalen. "Unser Dank geht an unsere Wählerinnen und Wähler - ich bin mir sicher, dass die neu gewählten liberalen Vertreter in Land und Bund dieses Votum als Ansporn begreifen werden, die zahlreichen Aufgaben engagiert anzugehen", ergänzte Wolff Seitz.

Eine übersichtliche Grafik zu den Zweitstimmenergebnissen aller im Parlament vertretenen Parteien finden Sie unter der Rubrik Service.
Nächste Seite...