FDP Ortsverband Reinbek

Reinbeks Zukunft in Zeiten knapper Kassen

Verantwortung statt Populismus

Bernd Uwe Rasch
Bernd Uwe Rasch
Reinbek, 19.04.2010. Im Jahr 2010 wird Reinbek über 5 Millionen € mehr ausgeben als einnehmen. Ohne gravierende Veränderungen auf der Ausgabenseite sind ähnliche Fehlbeträge auch für die Folgejahre absehbar. Die damit jährlich steigende Verschuldung verschärft durch die wachsenden Zinszahlungen das Problem zusätzlich. Steuererhöhungen zum Beispiel bei der Gewerbesteuer um mehr als 60 % würden das Problem zwar rechnerisch lösen, führten in der Praxis jedoch zum Firmensterben oder zur Abwanderung der Betriebe und somit zu geringeren Einnahmen. Wir haben uns gemeinsam mit anderen verantwortungsvollen Reinbekern vorgenommen, ab dem Jahr 2016 ohne neue Schulden für Reinbek auszukommen. Dazu sind ungewöhnliche Ideen, harte Einschnitte und das Engagement aller Reinbeker gefordert. Nur eines wird nicht gehen: ein Weiter so wie bisher. Es wird immer Populisten geben, die uns genau dieses versprechen aber nicht bereit sind zur Lösung der Probleme beizutragen. Wir wollen in der ernsthaften Zusammenarbeit mit allen Reinbekern, tragfähige und dauerhafte Lösungen erarbeiten.

Bernd Uwe Rasch
FDP-Fraktion Reinbek


Druckversion Druckversion