FDP Ortsverband Reinbek

Aufwandsentschädigungen

Spende sucht Empfänger!

Bernd Uwe Rasch
Bernd Uwe Rasch
Reinbek, den 27.04.2010. Als Ausgleich für den finanziellen Aufwand, der mit dem Ehrenamt als Kommunalpolitiker verbunden ist, erhalten Kommunalpolitiker eine Aufwandsentschädigung. Seit Ihrem Wiedereinzug in die Reinbeker Stadtverordnetenversammlung vor nunmehr sieben Jahren haben die Vertreter der Reinbeker FDP jährlich einen Teil davon an die örtlichen Schulfördervereine gespendet.

In diesem Jahr wollen die Liberalen einen neuen Weg gehen, um den oder die Empfänger der Spende, die eine Höhe von etwa 2.000 EUR haben wird, festzulegen. Jeder Bürger kann uns gemeinnützige Vereine, Einrichtungen oder Projekte vorschlagen, die die Spende erhalten sollten. Die Vorschläge sollten einen engen Bezug zu Reinbek haben. Eine kurze Begründung des Vorschlags ist ebenfalls wünschenswert. Natürlich können sich entsprechende Einrichtungen und Vereine auch selbst vorschlagen.

Aus den Vorschlägen wird die FDP-Fraktion eine engere Auswahl treffen und im Anschluss Reinbeks Bürgern die Möglichkeit geben, darüber abzustimmen, wie die Spende auf diese engere Auswahl verteilt werden soll.

Die Vorschläge können per e-mail unter
fdp-spendenaktion@web.de
oder schriftlich an den Fraktionsvorsitzenden Bernd Uwe Rasch
eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 28. Mai 2010.

Bernd Uwe Rasch


Druckversion Druckversion