FDP Ortsverband Reinbek

Bürgerbeteiligung

Mehr Beteiligung bitte!

Bernd Uwe Rasch
Bernd Uwe Rasch
Reinbek, 10.06.2010. Unabhängig davon ob es einen Fortbestand unseres Freizeitbades geben wird oder nicht, hat sich der Beschluss Reinbeks Bürger und Vereine in die Entscheidungsfindung mit einzubinden als absolut richtig erwiesen. Für Öffnungszeiten und Energieversorgung wurden in kurzer Zeit sinnvolle Konzepte erarbeitet. Eine realistische und ungeschönte Darstellung der Investitionskosten und der daraus resultierenden Belastung durch Zinsen und Abschreibung sollte Maßstab für Verwaltungsvorlagen zu künftigen Investitionsentscheidungen in Reinbek sein. Unverständlich warum es der Geschäftsführung des Freizeitbades und der Verwaltung in 18 Monaten nicht gelungen ist Ergebnisse mit ähnlicher Qualität vorzulegen. Wir haben aus dieser Erfahrung heraus für uns festgestellt, dass die intensive Beteiligung der Reinbeker Bürger insbesondere bei weitreichenden Entscheidungen sinnvoll wenn nicht sogar notwendig ist. Um im Jahr 2016 einen Haushalt ohne Neuschulden vorlegen zu können, müssen weitere Bereiche wie z.B. die Volkshochschule oder der Kulturbetrieb analysiert und mit Blick auf die Kosten optimiert werden. Anträge dazu wurden von uns gestellt. Auch hier wünschen wir uns: Mehr Beteiligung bitte!

Bernd Uwe Rasch
FDP-Fraktion Reinbek


Druckversion Druckversion