FDP Ortsverband Reinbek

Gesellschaftliche Verantwortung

Staatliche Fürsorge kein Allheilmittel!

Bernd Uwe Rasch
Bernd Uwe Rasch
Reinbek, 24.10.2011. Trotz der damit verbundenen hohen finanziellen Belastungen konnten in Reinbek bisher die Elternwünsche zur Kinderbetreuung fast immer erfüllt werden. Dies ist, neben dem glücklicherweise vorhandenen Grundkonsens der in Reinbek aktiven Parteien, nicht zuletzt dem Engagement der damit beauftragten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus und in den Betreuungseinrichtungen zu verdanken. Eine der nächsten Aufgaben wird es sein, die Attraktivität des Erzieherberufs auch durch eine angemessene Bezahlung zu steigern. Wir sind sicher, dass die Gesellschaft bereit ist, die damit verbundenen höheren Kosten zu tragen. Gleiches gilt für die Kosten der leider immer häufiger erforderlich werdenden Schul- und Straßensozialarbeit. All diese Maßnahmen dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass nach liberalem Grundverständnis die Hauptverantwortung für die Erziehung und Entwicklung der Kinder nicht bei einem allgegenwärtigen Staat sondern bei den Eltern liegt. Die mit dieser Verantwortung einhergehende Freiheit gilt es zu bewahren.

Bernd Uwe Rasch
FDP-Fraktion Reinbek


Druckversion Druckversion